E-Mail: mail@gs-wombach.de
© 2011 by hotte  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  E-Mail: gs-webmaster@bnmsp.de
Schuljahr 2016/ 2017
Kleine Künstler, große Kunst an der Grundschule Wombach

Der Kunstprojekttag an der Grundschule Wombach ist schon zu einer festen Einrichtung im Schulleben geworden. Die
Schüler/innen aller Jahrgangsstufen freuen sich auf diesen Tag im Schuljahr, denn dann steht einen ganzen Vormittag Kunst
auf dem Stundenplan und alle werden zu kleinen Künstlern.
Malen zu können, wie der Künstler Paul Klee und aus einem unbeschriebenen Blatt eine magische Welt aus Formen und
Farben zu zaubern, daran arbeiteten die Jungen und Mädchen der ersten und zweiten Klassen. Geometrische Formen kann
jeder malen. Richtig spannend wird das Ganze erst durch eine stimmige Farbgestaltung. Nach einer intensiven
Bildbetrachtung des Gemäldes „Garten am Bach“ zeichneten die Jungen und Mädchen der Klasse 1b mit Wachsmalstiften
die verschiedenen geometrischen Formen  auf ihrem Zeichenblatt vor. Die Ausgestaltung erfolgte durch eigene Farbgebung
und Fantasie. „Es ist einfach enorm, zu welchen künstlerischen Leistungen die Kinder fähig sind“, resümierte ihre
Klassenlehrerin Helga Meusert. Helga Meusert. Die Klasse 1a/2a betrachtete unter der Regie ihrer Lehrerin Isolde Henning das Bild „Burg
und Sonne“. Die Schüler/innen druckten mit Schwammstempeln aus geometrischen Formen sein Werk nach. Die Konturen
wurden mit weißen Wachsmalstiften umfahren, so dass die Struktur der Burg klarer zum Vorschein kam.  Die „verträumten“
Burgen spiegeln die Kreativität der jüngsten Schüler/innen wieder.
Angeregt von den Piratenbildern der englischen Kinderbuchillustratorin Sophie Harding entwarfen die Jungen und Mädchen
der Klasse 2b unter Anleitung ihrer Klassenlehrerin Christine Schleßmann mit Wachsmalstiften ihre eigenen Piraten. Der
Hintergrund wurde mit Wasserfarben gestaltet. Die Kinder tauchten in die Welt der Piraten ein und so entstanden
farbenprächtige, phantasievolle Bilder.
Die Klasse 3a begab sich mit ihrer Lehrerin Katja Rittel auf die Spuren des Schweizer Aktionskünstlers Ursus Wehrli.
Charakteristisch für diesen Künstler ist, dass er Gegenstände, Menschen, Kunstwerke etc. nach den Kriterien Farbe, Form
und Größe sortiert. Dies erkannten die Kinder sehr schnell. Nachdem Gegenstände z.B. Stifte Kleidung, ja sogar die Schüler
sich selbst sortiert hatten, zerschnitten die Mädchen und Jungen Bilder bekannter Künstler beispielsweise von Picasso,
Matisse oder Kandinsky und formierten sie zu eigenen geordneten Kunstwerken.
Die Klasse 3b und ihre Lehrerin Alexandra Gehret sowie Lehramtsanwärter Arne Bartsch begannen den Kunstprojekttag mit
einer Bildbetrachtung  der italienischen Künstlerin Luzia Vizoli. Ausgehend von dem Gemälde „Fantasy Flower Field“,
begannen die Schüler/innen mit der Gestaltung des Hintergrunds. Dazu trugen sie verschiedene Acrylfarben mit einer Rolle
auf Keilrahmen auf. Während der Trockenphase entwarfen die Jungen und Mädchen in Gruppenarbeit Fantasieblumen, die
sie danach auf eine große Leinwand übertrugen. Stolz präsentierte die Klasse drei große, farbenfröhliche
Gemeinschaftsarbeiten.
Die Kinder der vierten Klasse widmeten sich dem Künstler Martin Knaus, der häufig mit Draht arbeitet. Zunächst bestaunten
die Schüler/innen drei seiner Drahtgebilde im Original. Danach durfte jedes Kind selbst mit dem außergewöhnlichen
Werkstoff Draht aktiv werden. So bogen sie die Umrisse von Obstsorten aus Draht nach. Im Anschluss daran wurden diese
Werke mit Unterstützung der Klassenlehrerin Ellen Hüsam und der Fachlehrerin Christina Reinfurt auf farbiges Papier
festgenäht. Im letzten Schritt wurden diese tollen Objekte noch von den Viertklässlern mit einem Rahmen versehen. Es blieb
noch ausreichend Zeit an zahlreichen Stationen eigene Ideen mit Draht umzusetzen. Die Schüler waren mit großer
Begeisterung bei der Sache.
„An diesem Tag können wir Themen angehen, die der Kunstunterricht -  mit einer Stunde pro Woche - sonst nicht zulässt“,
fasste Schulleiterin Elisabeth  Zock  diesen Projekttag zusammen. Mit der musikalischen Matinee am 26. Mai setzt die
Grundschule Wombach einen weiteren musisch-künstlerischen Akzent im Schulleben.