E-Mail: mail@gs-wombach.de
© 2011 by hotte  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  E-Mail: gs-webmaster@bnmsp.de
Schuljahr 2015 / 2016
Projekt zum Thema Tiere und Pflanzen am Gewässer der Klasse 4a

Am Freitag, den 1. Juli machten wir uns, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a, auf zum Lochbrunnengraben.  Dort
empfing uns Frau Irmgard Hamann vom Bund Naturschutz schon mit jeder Menge vorbereitetem Material zur Untersuchung
des kleinen, natürlichen Baches oberhalb der Schule. Zunächst erläuterte die Biologin, welche typischen Pflanzen an
unserem Bach zu finden sind. Hier bewiesen einige Kinder unter uns Mut und probierten von den Brennnesselblättern
bzw. -blüten, die auf der Zunge nicht brannten, wenn man die Blätter zuvor nach innen einrollte. Nach einer kurzen
Erklärung, wie wir die im Bach schwimmenden Wassertiere fachgerecht fangen und anschauen konnten, zogen wir  mit
Gummistiefeln, Eimern, Sieben und Pinseln bewaffnet los und gingen auf Tierfang. Mit Eifer und Durchhaltevermögen
wurden nun die verschiedensten Wassertiere herausgesiebt, vorsichtig in kleine Eimer umgesiedelt, bestimmt und
beobachtet. Wir waren sehr verblüfft, wie viele Tiere (Wasserflöhe, Flusskrebse, Köcherfliegenlarven, Libellenlarven, Egel,
Eintagsfliegenlarven, Schwimmkäfer, Wasserläufer…) in dem kleinen Bach zu finden waren.
Manche Larven konnten wir nur bestimmen, wenn wir ganz genau hinsahen, ob das Tier einen zwei- oder dreigeteilten
Schwanz hatte. Mit den Becherlupen kamen wir allen Larven aber auf die Spur.
Eine Schülergruppe widmete sich der Wasserqualität. Mit dem Inhalt des Laborkoffers konnten wir den Phosphat-, Nitrat-,
Nitrit- und Ammoniumgehalt sowie den pH-Wert des Wassers bestimmen. Anhand unseres Laborergebnisses und der
gefundenen Tiere legten wir gemeinsam mit Frau Hamann die Wasserqualität fest. Mit einer Note 2 gilt der Bach als sauber
und frei von Schadstoffen.

Zum Festigen unseres neu erworbenen Wissens spielten wir am Ende des Vormittags noch ein Wettspiel mit zwei
„Wassertier-Mannschaften“. Auch ein weiteres Spiel, bei dem es darum ging, möglichst wenig Wasser auszuschütten,
machte uns allen viel Spaß.

Wir wissen nun, wie wichtig es ist darauf zu achten, möglichst wenig Wasser zu verbrauchen und was auch wir dazu
beitragen können, dass Menschen, die in Gegenden mit Wasserknappheit leben, mehr Wasser zum Leben übrig haben.

Auch die Klasse 4b freut sich noch auf dieses Projekt in der letzten Schulwoche.