E-Mail: mail@gs-wombach.de
© 2011 by hotte  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  E-Mail: gs-webmaster@bnmsp.de
Schuljahr 2014 / 2015
Waldtag der Klasse 3a
 
Einen Unterrichtstag der besonderen Art erlebten wir im Oktober. Gemeinsam mit unserer Lehrerin und unter fachkundiger Führung der
Waldpädagogin Heidi Egert ging es in den Wald. Dort beschäftigten wir uns mit verschiedenen Baumarten. In kleinen Gruppen nahmen wir
jeweils eine bestimmte Baumart genauer unter die Lupe. Wir sammelten gemeinsam Früchte, Blätter bzw. Nadeln, Zweige und Rindenstücke
„unseres“ Baumes. Damit kreierten wir im Anschluss kleine Naturkunstwerke. Zur Abrundung präsentierten wir dieses unseren
Klassenkameraden. Am Ende des Waldtages waren wir uns alle einig, dass dieser Tag ein besonders erlebnisreicher Schultag war.
Ihre Eindrücke zum Waldtag haben die Kinder der Klasse 3a in kleinen Geschichten aufgeschrieben.
Max:
Wir sind am Donnerstag, 16.10. 14  in den nahegelegenen Wald gewandert. Dort hat uns die Waldpädagogin Heidi Egert empfangen. Sie hat
uns fünf verschiedene Baumarten vorgestellt. Am Ende machten wir eine Gruppenarbeit, bei der wir einem bestimmten Baum ein Gesicht aus
Tonerde geben konnten. Der Ausflug hat mir sehr gut gefallen.
Laura:
Am 16.10. 2014 sind wir in den Wald gelaufen. Im Wald hat Heidi Egert schon auf uns gewartet. Dort hat sie eine Plane (als Regenschutz)
zwischen die Bäume gespannt. Sie hat uns erklärt, wie man im Wald auf die Toilette geht. Danach hat sie uns fünf verschiedene Baumarten
erklärt. Nun sind wir in fünf Baumgruppen verteilt worden. Ich war in der Eichengruppe. Wir haben uns eine Eiche gesucht. Mit Tonerde haben
wir darauf ein Gesicht geklebt. Am Schluss haben wir unsere Bäume vorgestellt. Unser Baum hatte ein besonderes Merkmal: Er hatte einen
doppelten Stamm.
Philip:
Am Waldtag gingen wir zum Waldrand. Dort erwartete uns eine Naturschützerin. Sie gab uns einen Naturball. Wir sollten uns einen
Naturnamen geben. Sie führte uns unter eine trockene Plane. Nun durften wir Bäume erkunden. Danach fragte uns die Frau, wie viele
verschiedene Bäume wir gefunden haben. Nun zeigte sie uns Bäume. Wir mussten herausfinden, welche Baumart es war, welche Früchte und
welche Zweige zu ihm gehörten. Dann beschäftigten wir uns in Gruppen mit einem bestimmten Baum. Wenn man wollte, konnte man ein
Gesicht auf den Baum malen. Als alle fertig waren, stellten wir die Bäume vor. Ich fand eine kleine und zwei große Weißbuchen. Nun gingen wir
wieder an den Waldrand. Auf dem Rückweg sammelte ich ein paar Eicheln.
Sina:
Am Donnerstag, den 16.10. kam Heidi zu uns in die Schule. Wir sind zusammen in den Wald gelaufen. Dort haben wir Baumarten
kennengelernt und Spiele gemacht.

Fiona:
Am 16.10. ging die Klasse 3a in den Wald. Frau Egert hat uns im Wald abgeholt. Sie hatte eine große Plane festgemacht. Dann haben wir die
verschiedenen Bäume erraten müssen. Und dann sind wir in Gruppen aufgeteilt worden. Ich war in der Eichelgruppe. Wir mussten Blätter und
Früchte sammeln. Mit Waldbodenerde haben wir auf unseren Baum Gesichter gemacht. Nun sind wir mit der Klasse rumgelaufen (…) Der
Waldtag war sehr schön.
Kinderstimmen zum Waldtag auf die Frage: Was hat mir an unserem Waldtag gut gefallen? / Was möchte ich mir merken?
Robin: Die Geschichten von den Bäumen
Linus: Mir hat die Gruppenarbeit gefallen.
Fabrice: Wir haben verschiedene Bäume kennengelernt.
Philip: Ich habe drei Weißbuchen gefunden.
Beni: Mir hat die Vorstellung der Bäume am besten gefallen.
Alex: Im Wald habe ich sehr viel erlebt und Spaß gehabt. Die Kieferngruppe hat sehr viele Kiefernzapfen gefunden.
Fiona: Die Namensvorstellung mit dem Naturball war sehr schön.
Jonas: Dass wir was über Bäume gelernt haben.
Laura: Mir hat gut gefallen, dass wir den Bäumen Gesichter gegeben haben. Dazu haben wir Ton benutzt.
Luisa: Mir hat gut gefallen, als wir in der Gruppe Bäume vorgestellt haben und wir viele Bäume kennengelernt haben.
Sina: Heidi hat uns viele Baumarten gezeigt. Und wir haben schöne Spiele gemacht.
Dominik: Mir hat gut gefallen, dass wir uns Tiernamen ausgesucht haben.
Rebecca: Das Schönste war, dass wir die passenden Blätter und Früchte zu unterschiedlichen Bäumen suchen konnten.
Elia: Mir hat gefallen, wie wir unseren Baum gesucht haben.