E-Mail: mail@gs-wombach.de
© 2011 by hotte  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  E-Mail: gs-webmaster@bnmsp.de
Schuljahr 2012 / 2013
„Wombach Helau!“ - „Rodenbach Helau!“ - „Neustadt Helau!"

Am Freitag vor dem Faschingswochenende haben wir unser Schulhaus zum Beben gebracht, denn wir durften alle verkleidet kommen und einmal richtig närrisch sein!
Nach der Pause zogen alle Klassen gemeinsam mit einer langen Polonaise in die Aula ein, wo sich die kleinen und großen Narren beim Ententanz aufwärmten und einstimmten.
Viele von uns hatten für die Wombacher Kindersitzung einen Tanz, Sketch oder Vortrag eingeübt, so dass wir ganz ohne Probe ein buntes und abwechslungsreiches Programm bieten konnten. Nachdem alle auf ihrem Sitzkissen Platz genommen hatten, ging’s auch schon los. Unsere Lehrer, die auch verkleidet gekommen waren, staunten, wie reibungslos alles klappte und applaudierten genauso wie wir Schüler angesichts der hochwertigen Darbietungen. Frau Zock moderierte gut gelaunt wie ein richtiger Sitzungspräsident und wir brachten uns mit unzähligen „Helau!“- Rufen so richtig in Stimmung.
Ganz besonders aufregend war unser zweiter Schulfasching auch deshalb, weil sowohl ein Radio- als auch Fernsehteam vom Bayerischen Rundfunk anwesend war, filmte und einzelne Kinder befragte. Hintergrund dieser Aktion war ein Projekt unserer Viertklässer, die nach dem Amoklauf an der Sandy-Hook Grundschule in Amerika einen Brief an den US-Präsidenten Barack Obama geschrieben hatten mit der Bitte, sich für strengere Waffengesetzte einzusetzen. Bereits im Dezember und Januar hatte das Radio ausführlich darüber berichtet und sich für unseren Schulfasching ganz ohne Waffen angemeldet. Tatsächlich waren viele Kinder als Cowboy, Indianer oder Pirat erschienen und hatten wie besprochen auf Waffen jeglicher Art verzichtet! Wir waren uns alle einig, dass es keine Pistolen oder Säbel braucht, um fröhlich Fasching zu feiern. Davon konnten sich auch die Leute vom Rundfunk und Fernsehen überzeugen, die wir mit unserer zweiten Schulfaschingsfeier total begeistern konnten.
Zum Abschluss unseres etwa einstündigen Programms spendierte der Elternbeirat allen Schülern einen leckeren Krapfen und alle konnten vergnügt, aber auch ein wenig stolz in die Faschingsferien gehen…