E-Mail: mail@gs-wombach.de
© 2011 by hotte  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  E-Mail: gs-webmaster@bnmsp.de
Schuljahr 2011 / 2012
„Ich bin froh, dass ich bin, wie ich bin!“
-die Klasse 4a arbeitet an einem Gedicht-


Wir haben im Deutschunterricht das Gedicht „Ich bin froh, dass ich bin, wie ich bin“ von der amerikanischen Autorin Elberta H. Stone gelesen. Darin geht es um ein Kind, dass davon träumt etwas anderes oder jemand anderer zu sein. Am Ende aber ist das Kind doch immer wieder froh, dass es genauso ist, wie es ist! Wir haben die einzelnen Strophen des Gedichts untersucht und uns gegenseitig vorgelesen. Als wir über das Gedicht nachgedacht haben, ist uns klar geworden, dass es auch in unserem Leben Situationen gibt, in denen wir uns in Träume flüchten. Aber uns fielen auch ganz viele Gründe ein, warum wir froh sind, wir selbst zu sein! Deshalb war es auch gar nicht schwierig, eigene Strophen zum Gedicht zu erfinden. Einige davon könnt ihr hier lesen
                                                                                                                                                                              Bericht : Klasse 4a
Original Gedichtstext
Strophen der Kinder